Ferienhaus und Ferienwohnung in Petra

Vergleiche 118 Unterkünfte in Petra (Mallorca) und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 300 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte in Petra (Mallorca)

Alle anzeigen

Vergleiche kostenlos 118 Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Petra (Mallorca)

Meistgesuchte Ausstattung in Petra (Mallorca)

Pool 100
Internet 114
Balkon/Terrasse 90
TV 112
Klimaanlage 60
Garten 79
Parkmöglichkeit 93
Waschmaschine 112
Heizung 63

Ferienwohnungen in Petra

Idyllisch gelegene Unterkünfte in der geschichtsträchtigen mallorquinischen Stadt

In Petra finden Sie viele urtümlich eingerichteten und in alten Steinhäusern untergebrachten Ferienwohnungen, die viel Gemütlichkeit und Kühle im Inneren versprühen. Die zentral gelegenen Apartments ermöglichen Ihnen, die Stadt zu Fuß zu erkunden und die Restaurants und Sehenswürdigkeiten in Kürze zu erreichen. Ein Ferienhaus in Petra ist eher am Stadtrand zu finden und oft mit einem Garten und einem Swimmingpool ausgestattet. Dort können Sie sich nach einem herrlichen Ausflug durch die Umgebung nach Herzenslust erfrischen und abends am Grill frischen Fisch zubereiten.

Urlaub in Petra

Lage und Orientierung

Ihr Urlaubsort fern abseits jeder Hektik

Beim Ferienziel Petra handelt es sich um eine kleine spanische Stadt in der Mitte der Baleareninsel Mallorca. Das Stadtbild ist von rechtwinkelig verlaufenden Gassen und Straßen sowie vielen alten, goldbraunen Bruchstein-Häusern geprägt. Petra grenzt an Manacor, Sineu, Ariany und Vilafranca de Bonany an. Weinberge und Hügel umgeben die Stadt und bringen einen bekannten und sehr guten Wein hervor. Der Flughafen Palma und die gleichnamige Inselhauptstadt liegen rund 44 Kilometer von Petra entfernt.

Reisende und Aktivitäten

Ein Ort für Wanderer und Spaziergänger

Die Insel Mallorca hat Ihnen ein höchst abwechslungsreiches Wandergebiet aus Hügeln, Bergen und der langen Küstenregion zu bieten. Auch Petra eignet sich bestens als Ausgangsort für ausgedehnte Touren. Genießen Sie den Blick auf die Weinreben und besuchen Sie unbedingt die drei Wegkreuze der Stadt. Diese sind das Creu des Còdols am gleichnamigen Platz, das 1892 erbaut wurde, das Creu des Vall aus 1891 und das Creu des Cementiri, welches 1820 errichtet wurde und am Placa del Pare Serra zu finden ist.

Archäologie- und Geschichtsinteressierte aufgepasst!

Auf dem Gebiet von Petra befinden sich insgesamt 40 archäologische Fundstätten, die unterschiedlichen Epochen der Geschichte zugeordnet werden. Besonders sehenswert sind die Höhlen von Ses Comunes Noves, Ses Cabanasses und Son Monserrat. Zusätzlich gibt es die Talaiot-Siedlungen Termenor, Son Homar und Es Castellots. Erwähnenswert sind zudem die Grabhöhlen Son Maimó. Bemerkenswerte Funde, wie Amphoren und unterschiedliche Keramikobjekte, stammen aus der Römerzeit.

Der Ort Petra wurde von den Arabern gegründet, die den Namen in Anlehnung an die gleichnamige Schwesterstadt in Jordanien auswählten.

Top 5 Reisetipps

1. Das Geburtshaus des weltweit bekannten Missionars besichtigen

Die bekannteste Persönlichkeit von Petra ist der 1713 geborene Missionar Junípero Serra, der mehrere US-amerikanische Städte, wie San Francisco und San Diego, gründete. In seinem Geburtshaus ist heute ein Museum untergebracht, das zahlreiche Erinnerungsstücke an den Franziskanerpater beherbergt. Serra wurde übrigens vom Papst heiliggesprochen. Eine Büste von ihm ist im Kapitol in Washington D.C. zu sehen.

2. Einzigartige sakrale Bauwerke bestaunen

Bei einer Besichtigungstour durch Petra sollten Sie unbedingt die Gotteshäuser der Stadt gesehen haben. Die Pfarrkirche San Pere ist mit großen Arkaden und einer beeindruckenden Fensterrose geschmückt und besitzt ein sehenswertes Denkmal einer mallorquinischen Bäuerin. Etwas außerhalb von Petra finden Sie das Kloster Santuari de la Mare de Déu de Bonany. Ein bauliches Prachtexemplar ist außerdem das im Jahr 1677 errichtete Convent de Sant Bernardi.

3. Eine der wenigen Mehlwindmühlen der Insel besuchen

Unweit vom Kloster Bonany ist eine Mehlwindmühle gelegen, von denen es heute nur noch 19 Stück auf der Insel gibt. Die Molins de vent ist sehr gut zu Fuß zu erreichen, sodass Sie den Besuch mit einer kleinen Wanderung verbinden können.

4. Die hervorragenden Weine der Stadt probieren

Die Weine, die rund um Petra angebaut und produziert werden, bieten alle Ursprungsbezeichnungen von anerkannter Qualität. Rotweine werden aus Traubensorten wie Tempranillo, Callet, Manto Negro und Cabernet Sauvignon gewonnen. Die Weißweine stammen von den Sorten Moll, Chardonnay, Moscatel und Parellada. Aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen und der idealen Bodeneigenschaften stellen die Weinerzeugnisse von Petra einen wahren Gaumengenuss dar.

5. Lebendiges Treiben bei den Festen erleben

In Petra gibt es alljährlich drei wichtige Feste im Jahr. Santa Praxedes findet immer am 21. Juli statt. Das Festa dels Angels wird immer vom 2. auf 3. August zelebriert. Besonders erlebnisreich ist das Festa de Beat Juniper Serra, das jedes Jahr am dritten Sonntag im September zu Ehren des seligen Missionars abgehalten wird.

Wissenswertes

Angenehmes Klima für erholsame Ferien

Gut zu wissen ist, dass es in Petra nicht nur heiß und trocken ist, sondern ganzjährig auch zu Regenfällen kommen kann. Diese klimatischen Bedingungen sorgen dafür, dass die Gärten und die Weinreben spießen und es im Sommer nicht immer ganz so heiß ist. Juli ist der trockenste Monat. Im Oktober werden die höchsten Niederschlagsmengen verzeichnet.